Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

72 Stunden-Aktion in Stadt und Kreis Offenbach

Rund 80.000 junge Menschen haben es sich in der letzten Woche deutschlandweit zur Aufgabe gemacht, die Welt ein bisschen besser zu machen. In 3.300 Aktionsgruppen haben sie vom 23.-26. Mai innerhalb von 72 Stunden verschiedene Projekte im ganzen Land umgesetzt.

Besonders gefreut habe ich mich über die Anfrage der Katholische Jugend Obertshausen, ob ich bei ihrem Projekt als Projektpate zur Verfügung stehe. Um das ehrenamtliche Engagement der jungen Erwachsenen zu fördern und aufgrund meiner Verbundenheit zur KJO – ich war dort vor einigen Jahren selbst aktiv und habe unter anderem das jährliche Zeltlager geleitet – habe ich gerne zugesagt. Während einer regionalen Eröffnungsfeier im Europahaus in Dietzenbach erhielt „meine“ Gruppe ihren Auftrag – binnen 72 Stunden sollten sie einen verwilderten Garten auf dem Gelände der Grundschule „Waldschule“ in Obertshausen-Hausen wieder herrichten und in einen rollstuhlgerechten Gemüse- und Erlebnisgarten verwandeln.
Schon kurz nach dem Erhalt des Umschlags mit der für die jungen Katholiken bis dato geheimen Aufgabe haben sich die Jugendlichen um den Pfarrjugendleiter Julian Reibling an die Aufgabe gemacht und das Vorhaben geplant. Dazu galt es Sponsoren zu akquirieren, Material zu beschaffen und schließlich voller Tatendrang den Garten umzugraben und neu anzulegen. Unter Mithilfe des örtlichen Bauhofes sowie vieler lokaler Unternehmen gelang es ihnen schließlich die Aufgabe zu erfüllen. Erschöpft und stolz konnten sie schließlich der Schulleiterin Elke John den neu angelegten Garten übergeben. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen – wo vorher ein verwilderter Garten war, befindet sich nun ein gepflasterter Weg, der an vielen kleinen Hochbeeten und Sträuchern vorbeiführt. Zukünftig soll der Garten den Schülerinnen und Schülern der Waldschule sowie den Bewohnern des angrenzenden Behinderten-Wohnheims zugutekommen.

Gerne will ich der KJO an dieser Stelle noch einmal – auch stellvertretend für die 80.000 anderen Projektteilnehmer – einen herzlichen Dank für ihr herausragendes Engagement aussprechen. Ohne Zweifel trifft das Motto der 72 Stunden-Aktion „Euch hat wirklich der Himmel geschickt!“ auf die Gruppe zu.