Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Die Bahnhöfe Offenbach-Ost und Dreieich-Sprendlingen werden aufgefrischt

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) startet gemeinsam mit der Deutschen Bahn ein Sofortprogramm für attraktivere Bahnhöfe, mit dem noch im Verlauf des Jahres bundesweit insgesamt 167 Stationen verschönert werden sollen. Darunter befinden sich auch die Bahnhöfe Offenbach-Ost und Dreieich-Sprendlingen. Ich freue mich, dass meine Bemühungen bei der Unterstützung der regionalen Bahnhöfe im Rahmen des neu aufgelegten Programms erfolgreich waren. Die Mittel zur Steigerung der Attraktivität in Höhe von insgesamt 40 Millionen Euro kommen aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen, das wir erst vor wenigen Wochen im Deutschen Bundestag verabschiedet haben.

Im Detail sollen am Bahnhof Offenbach-Ost Treppen, Zugänge, Zäune und Dächer erneuert sowie Sitzmobiliar und Wartemöglichkeiten ergänz werden. Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf 121.000 Euro. Am Bahnhof Dreieich- Sprendlingen sollen ebenso das Sitzmobiliar und Wartemöglichkeiten ergänzt und zudem Wand- bzw. Bodenbeläge, Farbe und Fassaden ausgetauscht werden. Hier wird mit Kosten von rund 195.000 Euro gerechnet.

Das Sofortprogramm des BMVI setzt aber auch einen kurzfristigen Konjunkturimpuls für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe, die mit den Arbeiten an den beiden Bahnhöfen beauftragt werden. So profitieren nicht nur die Bahnkunden von der höheren Aufenthaltsqualität in den Stationen, sondern auch unser Mittelstand.

Beauftragt werden die Arbeiten an den bundesweit 167 Bahnhöfen von der DB Station & Service AG, einer Tochterfirma der Deutschen Bahn.