Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

CDU Logo

Aktuelles

Zu Gast beim größten Fruchtsafthersteller Europas

Im Verlauf der sitzungsfreien Woche besuchte ich mit Eckes-Granini Europas größten Fruchtsafthersteller. Bekannte Marken des Unternehmens aus dem rheinhessischen Nieder Olm sind „Hohes C“, „Granini“ und „Die Limo“.

Seit Beginn der 1990er Jahre verfolgt Eckes-Granini einen konsequenten Internationalisierungskurs und agiert heute mit eigenen Landesgesellschaften und strategischen Partnern schwerpunktmäßig in ganz Europa. Das Unternehmen verkauft mit seinen insgesamt 1725 Mitarbeitern rund 908 Millionen Liter Getränke pro Jahr und erzielt dabei einen Jahresumsatz von 985 Millionen Euro. In Deutschland, das mit ca. 32 Litern pro Jahr den weltweit höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an fruchthaltigen Getränken verbucht, besitzt Eckes-Granini einen Marktanteil von rund 15 Prozent.
Vor Ort diskutierte ich gemeinsam mit der Geschäftsleitung sowie der zuständigen Wahlkreisabgeordneten, meiner CDU/CSU-Fraktionskollegin Ursula Groden-Kranich, insbesondere über die verschiedenen Pfandregeln für Getränke. So ist in unserem Flaschen-Pfandsystem nicht nur entscheidend, aus welchem Material das Gebinde – also die eigentliche Verpackung – ist. Auch der jeweilige Inhalt der Flasche ist entscheidend. So fällt das Pfand beispielsweise komplett weg, wenn Dosen oder Einwegflaschen aus Glas oder Kunststoff mit Säften, Wein, Spirituosen, Diätgetränken oder Getränken mit einem Milchanteil von über 50 Prozent gefüllt sind.
Auch wenn das deutsche Pfandsystem in seiner Form weltweit beispielgebend ist, gibt es noch einige Anpassungsmöglichkeiten, die ich als zuständiger Berichterstatter unserer CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Thema Kreislauf- und Abfallwirtschaft in die politische Debatte einbringen werde. Auch ein gutes System kann letztendlich immer noch verbessert werden.